x
Zu den Inhalten springen
Herzlich willkommen bei KIRCHEN HELFEN KIRCHEN
Was wir tun

Asien

„Kirchen helfen Kirchen“ fördert in Asien schwerpunktmäßig Projekte im Nahen Osten und im pazifischen Raum.

Die geographische und thematische Bandbreite von „Kirchen helfen Kirchen“ eröffnet vielfältige Möglichkeiten zur Unterstützung.

Eine junge Vietnamesin trägt ein Reisbündel.
Foto: Birgit Betzelt

Im Nahen Osten sind protestantische und orthodoxe Kirchen Projektpartner von „Kirchen helfen Kirchen“. Sie tragen eine besondere Verantwortung für Dialog und Frieden schaffende Maßnahmen. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind deshalb die Pflege des geistlichen Lebens, diakonische und bildungsbezogene Aktivitäten sowie die Bereitstellung von Orten der Begegnung – an denen sich Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen treffen, miteinander sprechen und gemeinsam beten können. Wichtige Anliegen vieler christlicher Kirchen, die an „Kirchen helfen Kirchen“ herantreten, sind außerdem Programme zur theologischen Fortbildung von Verantwortlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auch von Jugendlichen.

Frauen in der Gesellschaft stärken

Zunehmende Bedeutung gewinnt auch die Qualifizierung und Stärkung von Frauen im kirchlichen Umfeld. „Kirchen helfen Kirchen“ unterstützt daher immer wieder Fortbildungsveranstaltungen speziell für Frauen; dazu zählen beispielsweise Führungsseminare oder Schulungen in Konfliktmanagement – mit dem Ziel, Frauen in ihrer Rolle zu stärken und ihnen zu einer gleichberechtigten Stellung in Kirche und Gesellschaft zu verhelfen.

Kirchliche Zusammenarbeit ausbauen

Aus der pazifischen Region kommen Projekte von theologischen Ausbildungsstätten, die ihre Infrastruktur erweitern oder modernisieren wollen – nicht zuletzt, um lokale und regionale pazifische Kirchen und ökumenische Organisationen zu größeren Veranstaltungen zusammenzuführen. So werden die Ökumene und die Einheit der pazifischen Kirchen gefördert; der Friedenswillen von Kirchen und Christen wird sichtbar.

  • © 2018 Kirchen helfen Kirchen.